Mittwoch, 23. März 2011

Spinnrad zweckentfremdet

Einige von euch, die Kinder im Alter zwischen 7 und 12 haben, werden das, was sich da auf meinem Schwungrad befindet, vielleicht kennen.
Das ist ein sogenannter Pokewalker aus einem Nintendo Spiel, der Schritte zählt. 10 Schritte sind 1 Watt. Wenn man genügend Watt gesammelt hat, kann man das dann auf den Nintendo übertragen und dieses Pokemon steigt einen Level höher.
Mein Sohn hat allerdings beschlossen, daß dieser Pokewalker nicht nur am Tag seine Schritte sammeln soll, sondern hat Muttern den Pokewalker aufs Schwungrad gebunden. Dummerweise habe ich mal gegoogelt und herausgefunden, daß dieses Ding auf Drehbewegungen noch besser reagiert. Dazu habe ich ein Foto gefunden, an dem dieser Pokewalker auf einen Ventilator gebunden war und das habe ich ihm erzählt. Zuerst hat er es mir ja beim Spinnen am Bein befestigt, aber bei dem Schwungrad sammelt er mehr Watt. :)
Wäre ja was für die derzeitige Energiediskussion. :) In diesem Sinne fröhliches Treten.

1 Kommentar:

  1. Viel Spaß beim Treten, oder machst du gleich Strom?
    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.