Sonntag, 6. November 2011

mein Sonata ist da!

Und seither kann ich die Finger nicht mehr davon lassen. Seit Freitag habe ich 3 Spulen vollgesponnen und eine davon gleich najavoverzwirnt. Jetzt merke ich erst wie unbequem für mich das Spinnen auf meinen Traditional war. Bin einfach nicht geschaffen für diesen seitlichen Tritt. Vielleicht habe deshalb in letzter Zeit mehr gestrickt, weil mein Rücken die Spinnerei mit dem Tradi auf Dauer nicht hinnahm. Als mein Mann den Sonata-Rucksack besichtigte murmelte er nur mehr etwas von "verrückt". Fotos vom Sonata gibts morgen, heute zeige ich euch erst mal die Neuseelandlammwolle, gefärbt hat sie Juilette aus dem Spinnforum.


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Spinnrad :) Die Wolle sieht sehr gleichmäßig versponnen und gut verzwirnt aus, was willst du denn daraus machen?
    Ich freu mich auf die Spinnrad- Fotos. Wie bist du denn auf dieses spezielle Modell gekommen?
    Liebe Grüße
    Sinchen

    AntwortenLöschen
  2. Häärrrrzlichen Glückwunsch zum neuen Rädchen. Ich freue mich für Dich, denn ich weiß ganz genau, wie schön es ist, wenn ein neues Rad einziehen darf. *lach*

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Rad!! Sag mal, ist das Waltrauds Sonata? Oder wurden da 2 Sonatas zeitgleich verkauft??

    Die WOlle sieht toll aus, so schön gleichmäßig gesponnen und gezwirnt!! Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass die Farben so kräftig rauskommen...im Kammzug sah das etwas heller, patelliger aus....

    AntwortenLöschen
  4. Nein, ist nicht Waltrauds Sonata, sondern bei Wollhandwerk in Wien gekauft. Aber du hast recht, war ziemlich zeitgleich.
    Ja, auf den ersten Blick hat es schon ziemlich pastellig gewirkt, aber es sind durchaus ganz kräftige intensive Farben drinnen, wie das Lila und Blau. :) Ich habe mir die Freiheit genommen, noch 2 blaue Batts, die von meinem Schal übergeblieben sind mitzuverspinnen, da die Farben so super dazu gepaßt haben.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen im Sonataclub, ich bin auch glücklich mit meinem und den verschiedenen Geschwindigkeiten. Ausserdem habe ich mir noch eine Jumbospule (große Spule) dazugeholte, das passt alles in diesen Wunderbaren Rucksack. Jetzt fehlt mir nur noch der Hochgeschwindigkeitsflügel. Viel Freude damit Anke

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.