Montag, 13. Februar 2012

Ich sollte...

jede Menge Socken stricken für mich und meine Familie. 2 Ufos liegen derzeit herum. Außerdem sollte ich mindestens 2 Paar Filzpatschen stricken. Ich sollte dringend eine Spule leer machen und diese najavoverzwirnen.  Und was mache ich, setze mich ans Spinnrad und spinne lieber Seide....weil ich habe da ja so ein Sommerkleid. Ich bin noch nicht mal sicher, ob die Farbe so richtig dazu paßt, aber ich habe ja noch einen anderen Kammzug, welcher dazu passen könnte und dann sollte ich wohl noch ein Elfentuch für mich stricken. Aber spinnen macht momentan viel mehr Spaß.  So ist das immer bei mir. Ich sollte ....und eigentlich und mache ich dann was ganz anderes. Fast zwanghaft ist das schon bei mir.
Aber vielleicht ist das einfach so, weil Hobby ja kein "müssen" sein soll, sondern Spaß machen soll. Und wenn ein "sollen und müssen" dabei ist, dann siehts ja schon wieder wie Arbeit aus. Und "sollen und müssen" - das müssen wir ja wohl sonst auch genug. Vielleicht sträubt sich deswegen alles ganz zwanghaft in mir und ich sitze fast zu fleiß am Spinnrad und verspinne meine schöne Seide, die sich so wunderbar anfühlt.

Kommentare:

  1. Oh, das kommt mir so bekannt vor!

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, da stehst du nicht alleine und wie du schon sagst, Hobbys sollen Spaß machen und bei "sollen und müssen" hört der Spaß auf. Hab weiterhin Spaß ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das kenn ich ja gar nicht ;)))))) .

    Ich habe über eine Woche nicht gesponnen, weil ich was fertig haben musste - geht gar nicht. Zum Glück möchte ich jetzt wieder spinnen, weil ich nicht mehr muss.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das kommt mir bekannt vor. Aber Du hast recht. Hobby ist nicht müssen müssen. Das ist das Schöne daran.
    Viel Spass beim Spinnen
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Schön auf den Punkt gebracht :))

    Allerdings habe ich ein Gefühl von "müssen*, wenn es überall zu viel wird ;)
    Auf den Spinnrädern immer nur eine angesponnene Spule, auf den Nadeln 2 maximal 3 Teile, sonst komme ich ins Rotieren...

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.