Freitag, 4. Mai 2012

Spinnwütig

 Beim Spinntreffen habe ich 1 Spule Herco vollgesponnen und mit einer halben Spule Tussahseide beides eine Mohnblütenfärbung von Regina, die ich noch auf meinem Ashford Traditional gesponnen habe verzwirnt. Ging sich glatt aus, so dünn und regelmäßig habe ich auf dem Ashford gesponnen. Ich glaube das Ashford ist mein Favorit für Seide spinnen.
Weiter ging es dann mit rosa Tussahseide am nächsten Tag des Spinntreffens - von grün hatte ich dann schon die Nase voll.
Und dann waren da noch angefangene Reste einer Ashford Emerald Grünfärbung Maulbeerseide. Auch fertig gemacht.
Regina hat mir beim Spinntreffen wunderschöne Merino Wallnussfärbungen geschenkt und die habe ich nun auch gleich verspinnen müssen und 3-fach verzwirnt.
Ich muß wohl wieder mehr mitteldick verspinnen üben, nach so viel dünn spinnen, muß ich mich extrem beherrschen, um nicht ins Dünne zu verfallen.
Ich bin wieder zu menem Ashford Traditional zurückgekehrt, lange stand es unbenützt in der Ecke, jetzt spinne ich wieder gerne darauf. Mein Sonata beschlagnahmt derzeit meine Tochter, die darf den Rest der rosa Tussahseide verspinnen. 

Ach ja und dann habe ich vor einiger Zeit wieder mal Bergschaf kardiert und gefärbt, da ich wieder mal Filzpatschen zum Tauschen brauche.

Kommentare:

  1. Lauter "Edelware" heute auf dem Programm!
    Seide ist auch meine Lieblingsfaser.
    Die Farben sind wieder einmal Klasse!
    Schönen Sonntag!
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Deine grau / melierte Wolle ist mein Favorit :)

    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, eigentlich ist die Mohnblütenfärbung ja grün, aber scheint wohl über die Kamera doch schlecht rübergekommen zu sein.
      lg Sabine

      Löschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.