Donnerstag, 31. Oktober 2013

Hüftschmeichler

Ihr erinnert euch an den Teufelszwirn ?
Eigentlich war er ja eher zum Tauschen bestimmt, aber gestern war Rosalinde bei mir und hat mir 2 Klöppelbücher vorbeigebracht und viele nützliche Tipps zum Klöppeln und sah sich diesen Teufelszwirn an und meinte, daß sich der ja auch wunderbar aus Hüftschmeichler eignen würde.
Naja und eigentlich sind es ja ganz genau meine Farben.
Also hat es RUMS gemacht und er bleibt bei mir als Hüftschmeichler.
Und mir gefällt die Idee so gut, daß ich vielleicht noch einen zweiten Teufelszwirn machen werde, aber eher als Hüftschmeichler - hihi.

Kommentare:

  1. In der Blogger-Vorschau dachte ich erst, du hättest schon die 2.5-Nadel-Jacke fertig. O_O Dein Hüftschmeichler sieht ganz toll aus und steht dir ausgezeichnet.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die 2,5er Nadel-Weste ist natürlich nicht fertig. Allerdings ist Teil 1 Rückenteil gerade fertig geworden. Aber Strickmaschine bin ich noch keine. ;) Gestern ist mir auch noch ein Buch dazwischen gekommen und vorgestern viel zu viel Kaffeetratsch bei Freundinnen. lg Sabine

      Löschen
  2. Na das ist ja eine tolle Idee. Ich habe einen solchen Loop geschenkt bekommen, habe aber Fleece hineingenäht, weil mir Wolle immer so kratzt.
    Aber als Hüftschmeichler könnte mir das auch gefallen. Hast Du die originale Maschenanzahl genommen und normal oder lockerer abgekettelt?
    Und welche (Konfektions)Größe hast Du? (Damit ich weiß, ob ich mehr Maschen nehmen muss...)
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,
      ich habe die Original-Maschenzahl genommen. Ich wußte ja noch gar nicht, daß es sich auch als Hüftschmeichler eignet. Aber durch das Muster ist es ja auch sehr dehnbar. Abgekettet habe ich auch ganz normal klassisch. In der Anleitung steht ja- glaube ich - sogar, daß man etwas fester abketten soll als normal. Ach ja um die Hüften rum habe ich wohl Größe 40. ;)
      lg Sabine

      Löschen
    2. Schade, dass ich Deine Idee nicht eher gesehen und den Loop erst mal um die Hüften probiert habe.
      Durch das Füttern ist er nicht mehr sehr elastisch und auch schmaler.
      Jetzt weiß ich ja erst, wenn der neue fertig ist, ob es mir auch passt (was ich bezweifele bei Gr.44;) )
      Mal sehen, ob ich es trotzdem wage.
      Ich freu mich, dass Du Dich als Leser eingetragen hast!
      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen
  3. Hui, der ist aber hübsch geworden!
    Vielleicht sollte ich mir auch mal sowas machen - ist eine nette Idee!
    Lg von der verschollenen Sara ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee! Gefällt mir sehr gut.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine, das steht dir ausgezeichnet!!!! Auch die neue Frisur- lieben Gruß Bettina!

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.