Samstag, 12. April 2014

Perlengarne aus Botany Waste

Diese Botany Waste Pakete von World of Wool sind wie Weihnachten und Ostern zusammen. Ein herrliches Überraschungspaket. Für alle, die es nicht kennen: das ist ein buntes Paket mit Resten. Man weiß nie genau, was man bekommt. Reste die auf den großen Kardiermaschinen bleiben, werden in dieses Paket gepackt. D.h. man bekommt eine Vielzahl an bunten gemischten Kammzugen und verschiedenste Fasern auch Seide, Bambus etc.
Einziger Nachteil oder vielleicht auch lustiger Vorteil, es ist ein fröhliches Ratespiel, was man für eine Wolle in Händen haltet. In diesem Fall tippe ich auf BFL oder Merino. Auf jeden Fall ist aus einem Stück ein Dick-Dünn-Perlengarn entstanden.Vermutlich werde ich daraus, wie schon einmal ein Halstuch machen.



Kommentare:

  1. Was sieht das Garn toll aus!! Von Botany Waste habe ich noch nie gehört, muss ich eingestehen, kannst noch ein wenig mehr dazu sagen. Bei einer schnellen Suche eben, bin ich nicht wirklich fündig geworden.
    Den Gedanken finde ich klasse und überraschen lasse ich mich auch gerne. Vielleicht zeigst du noch ein Bild, vom verarbeiteten Garn.
    Ganz lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit. Ich habe jetzt die Seite in meinem Post verlinkt zu World of Wool. Einfach nach unten scrollen und dann siehst du "Botany Lap Waste" Gibt es übrigens auch in weiß.
      lg Sabine

      Löschen
  2. Auch ich habe das noch nie gehört.
    Das Garn ist toll geworden.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.