Montag, 1. September 2014

Umzugsblogpause beendet

Ich bin wieder da. Nach einer eher zwangsweisen Blogpause durch unseren Umzug in ein neues Haus ist es nun wieder ruhiger geworden.
Wir haben uns schön eingerichtet und auch Katze, Hühner und Kaninchen sind nun in ihrem neuem Daheim gut eingelebt.
Wobei die Katze sich mit Begeisterung auf einen Stall voller Schlupflöcher und Winkel stürzte und kein Interesse mehr daran hatte in ihr altes Zuhause zurückzukehren. 
Neuerdings ist sie zum Dachhasen avanciert.




  Kleines Suchbild: Wo ist die Katze?















Und endlich genug Platz um mich kreativ auszutoben.


Und auch die Erwachsenen haben ihren Spaß beim Fliesenmosaiklegen unseres Brunnens.

 Jeder hat ein wenig daran mitgearbeitet, wenn auch mit kleinen Pausen. Zusehen, wie die anderen werken, kann ja manchmal besser sein als Fernsehen.



Und hier ist das vorläufige Endergebnis. Dank des wunderbaren saukalten Regenwetters müssen wir mal wieder eine Zwangspause einlegen und das Verfugen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.



Kommentare:

  1. Schön dass ihr gut im neuen zuhause angekommen seid :) und der Platz von eurem Dachhasen ist klasse, das sieht doch richtig gemütlich aus *g*

    AntwortenLöschen
  2. Regensicher unter der Rinne, sitzt sie!
    Alles Gute für´s neue Heim, der Waschzuber macht sich großartig und hat bestimmt viele Erinnerungen vom Bau gespeichert.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.