Donnerstag, 17. November 2011

Mein neues Schätzchen - ein Kromski Sonata

Ich habe euch die Bilder schon lange versprochen, aber irgendwie wird mehr gesponnen als fotografiert.
Hier also mein neues Reisespinnrad, hier am Foto mit Schnellspinnflügel.
Hier noch ein paar technische Daten

  • einfädiger Antrieb mit Spulenbremse
  • Treibraddurchmesser 50 cm
  • Einzugshöhe 78 cm
  • Einzugsöffnung 10 mm
  • Übersetzungsverhältnis 6,5:1, 12:1, 14:1
  • Schnellspinnflügel Übersetzungsverhältnis:  12:1, 16:1, 18:1
  • Kunststofflagerlager in den Spulen, 2 Kugellager im Treibrad, Lederlager für den Spinnflügel
  • 3 Spulen mit ca.120 g Spulenkapazität
  • 1 Spinnhaken, Abspulvorrichtung am Spinnrad
  • Gewicht ca. 5,0 kg
  • Doppeltritt
Wir mögen uns sehr, mein Sonata und ich und ich glaube, das wird eine langjährige Freundschaft.
Anfangs hatten wir noch ein paar Schwierigkeiten mit quitschenden Tritten. Nachdem ich ewig wie in der Gebrauchsanleitung angegeben (kein Öl stand da mit Rufzeichen) die Scharniere mit Kerzenwachs bearbeitet habe, habe ich mich doch überwunden und das ganze mit Öl bearbeitet. Und schon quitscht rein gar nichts mehr. Im ersten Moment dachte ich nämlich wirklich, ich muß das liebe Stück zurückschicken - oh nein nicht schon wieder ein quitschendes Spinnrad. Aber auch diese Kinderkrankheiten haben wir überwunden und jetzt spinnt es sich geräuschfrei.
Und das Angenehme, ich kann damit überall spinnen - also nicht nur, daß ich es samt Rucksack überall mit hinnehmen kann, nein ich kann damit am Sessel, auf der Couch einfach in jeder Stellung spinnen, ohne gleich von Kreuzweh, Schulterschmerzen etc. geplagt zu werden. 


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang.
    Auf das Ihr Beiden viel Spaß miteinander habt.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Congrats for your new wheel! I also have a Sonata and I love it. I wish you happy hours and many kilometers of yarns with your new wheel!

    AntwortenLöschen
  3. Bin gerade über das Spinnforum auf Deinem Blog gelandet, der mir super gefällt.
    Ich werd wohl öfter schauen kommen... ;o)

    Ganz viele Grüße und natürlich auch von mir Herzlichen Glückwunsch zum neuen Rädchen und allzeit frohes Spinnen!
    :o)
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    habe auch seit ein paar Tagen das Sonata und bin total glücklich damit (mein Erstes). Jaja, ich hatte auch meine Probleme mit dem Quietschen und traute mich nicht die Scharniere zu ölen. Nachdem mir aber die Fachfrau meines Vertrauens geraten hat, dort trotzdem zu ölen, seitdem ist es ruhig.
    Nur die Anleitung ließ zu wünschen übrig ... aber ich habe es dank KnitPicks doch noch geschafft. So, jetzt schaue ich mich noch ein bißchen auf deinem Blog um.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, die Anleitung ist sowas von mager. Da hätten sie schon ein paar Zeilen mehr dafür erübrigen können. Aber wir Spinnerinnen sind ja vernetzt und knacken die Spinnräder auch so. ;)
      lg Sabine

      Löschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.