Donnerstag, 27. Juni 2013

Ein Strang aus dem Kammzugfärbetausch...

ist fertig geworden. Neuseelandlamm gefärbt von Stuart63 aus dem Spinnforum. Ich habe den Kammzug geteilt und 2-fach verzwirnt. Obwohl - eigentlich wäre er viel schöner geworden, wenn ich navajoverzwirnt hätte.


Begonnen habe ich ihn in Imst bei unserem Spinntreffen. Und daheim gleich weitergesponnen.
Es hat mich wieder gepackt. Ich muß scheinbar wieder meinen Strickwollenvorrat bestücken.


Auf meinem Sonata befindet sich derzeit ein Kammzug von Lana-Lux, der schon sehr vielversprechend aussieht.





Ach ja und noch ein kleiner Hinweis in Blogangelegenheiten:
Meine Freundin und ich haben einen Nachhaltigkeitsblog aufgemacht. Ab September 2013 wollen wir ein Projekt starten. Zwei 4-köpfige Familien samt Haustieren versuchen ab diesem Zeitpunkt mit jeweils einem Lebensmittelbudget von 400 Euro auszukommen. Die Vorgabe ist möglichst nachhaltig, kostengünstig und gesund einzukaufen.
Mal sehen, ob es uns gelingt. Auf jeden Fall könnt ihr ab sofort sämtliche Rezepte und sonstige Sparaktionen auf unserem Nachhaltigkeitsblog   So leben wir  nachlesen und ab September natürlich unser Projekt mitverfolgen.

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee mit diesem neuen Blog!
    Ich selbere zwar auch liebend gern, habe aber aufgrund altelternpflegerischer Betätigung und Vollberuf nur ganz wenig Zeit dafür.
    Ich werde deshalb sicher immer mal auf Deinem neuen Blog vorbeischauen. Vielleicht kann ich doch die eine oder andere Anregung wieder aufgreifen und umsetzen.
    Einen wichtigen Hinweis habe ich aber: Der Bloghintergrund ist sehr suboptimal..... Der strapaziert die Augen und lenkt total ab.
    Die Idee verstehe ich, aber es lenkt vom Wesentlichen ab.
    LG Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis. Hübsch war der Hintergrund schon, aber lesbar sollte es doch sein. Es ist immer gut, wenn man ein Feedback bekommt. Freut mich, daß dir die Idee gefällt.
      lg Sabine

      Löschen

Über mich

Mein Bild
Die Idee Dinge des täglichen Gebrauchs selbst herzustellen hat mich immer schon fasziniert. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen altes Wissen nicht verloren gehen zu lassen. Manchmal könnte man mich als Konsumverweigerin bezeichnen, allerdings bin ich den modernen Dingen durchaus nicht abgeneigt, ich habe nur etwas gegen die Wegwerfgesellschaft. Ich habe einen Hang zu alten Dingen, sei es nun Möbel, altes Geschirr, Klamotten. Bücher stehen in stetiger Konkurrenz mit meiner Spinnerei. So lese ich gerne Bücher über den asiatischen Raum, ab und zu Fantasy und sozialkritische Bücher und natürlich sammle ich Bücher über Spinnen, Färben, Handarbeiten. Wie könnte es anders sein. Nebenbei habe ich auch noch den unseligen Hang Kochbücher zu sammeln, gekocht wird dann allerdings in den meisten Fällen "Schnelle Küche". Zur Erntezeit muß ich allerdings das Spinnzeug weglegen und auch mal in die Küche bzw. vorher in den Garten gehen. Dann wird eingekocht und eingemacht. Ich habe zum Leidwesen meines Mannes den Hang bei dem Anblick von Wollfasern alles um mich herum zu vergessen und natürlich Unmengen an Spinnfutter gehortet.